Grenzwertgeber Typ M2218

Dieses Gerät wird nicht mehr produziert. Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Auskünfte!

Der Grenzwertgeber M2218 dient dem überwachen von Gebersignalen oder der Temperatur mit einem Pt-100 Platinfühler in Dreileitertechnik. Das Gerät wandelt den eingespiesenen Signalstrom resp. das Fühlersignal in ein internes Standartsignal von 0...100.0% um.

  • Eingang M2218-A: 4...20mA
  • Eingang M2218-T: Pt-100 0...160ºC
  • 2 Grenzwertkontakte
  • programmierbar
Betriebsanleitung
Datenblatt
Zertifikat
Merkblatt
Konfigurationssoftware Mpro für die M2218 serie
Produktedetails

Der Grenzwertgeber M2218 dient dem überwachen von Gebersignalen oder der Temperatur mit einem Pt-100 Platinfühler in Dreileitertechnik. Das Gerät wandelt den eingespiesenen Signalstrom resp. das Fühlersignal in ein internes Standartsignal von 0...100.0% um. Auf dieser Skala sind die beiden, voneinander unabhängigen und potentialfreien Grenzwerte frei definierbar.

Grenzwerte, Schaltverhalten, und die Schalthysterese sind mit Hilfe eines PC-Programmes einstellbar.

Auf Wunsch wird das Gerät nach den Vorgaben des Kunden programmiert.

Beispiel: In einem Prozesskessel wird der Druck gemessen. Ein Druck/Signalstromwandler (P/I-Wandler) wandelt den Druck von 1 bis 10bar in ein Signal von 4...20mA.

Der M2218 soll dieses Signal auf Unter- resp. überdruck untersuchen. Er wandelt das Eingangssignal von 4...20mA nach 0...100.0%. Die Grenzwerte können frei zwischen 0% (=1bar) und 100.0% (=10bar) gewählt werden. Mit den potentialfreien Kontakten können nun Alarmanlagen, Kompressoren, Überdruckventile usw. gesteuert werden.

Falls am Grenzwertgeber ein Platinfühler angeschlossen ist, eignet sich das Gerät für Temperaturüberwachungen oder Temperaturregelungen einfacher Art.

Optional steht das Messsignal am galvanisch getrennten Ausgang als Signalstrom von 4...20mA zur Verfügung.

Das Netzteil des M2218 ist galvanisch getrennt und arbeitet mit 24VDC.